Praxis
Über mich
Homöopathie
Epidemieinformation
 Gedankengänge
Reiki
Osteopathie
DNA Heilung
Alchemie
Familienstellen
Bad-Iburger-Kreis
Patientenberichte
Ärzteseminare
Seminarangebote
Heilpraktiker
Aktuelle Seminare
Kontakt
Impressum
Datenschutz

Corona COVID-19

C o r o n a Epidemie - Homöopathische Empfehlung für Ihre Behandlung

Eine Coronainfektion COVID-19 äußert sich durch grippeähnliche Symptome. Wie trockener Husten, Schnupfen, Abgeschlagenheit, auch über Atemprobleme, Halskratzen, Kopf- und Gliederschmerzen, Übelkeit, Durchfall sowie Schüttelfrost. Bakterielle Begleitinfektionen können auftreten. Bei schweren Verläufen kann es zu einer Lungenentzündung kommen.

Ansteckung: Bei einem normalen Infekt beträgt die Inkubationszeit normalerweise 5 – 6 Tage nach WHO. Bei dem Coronavirus COVID-19 kann die Inkubationszeit bis zu 14 Tage dauern.

Eigenverantwortung ist in diesem Fall und wie bei allen Erkrankungen sehr wichtig. Zeige ich Anzeichen einer Erkältung oder Grippesymptome, bleibe ich zuhause, rufe meinen Arzt oder Heilpraktiker an.

Wie schütze ich mich vor dem Coronavirus?

  • Regelmäßiges langes Händewaschen

  • Husten und Niesen in ein Einwegtaschentuch oder in die Armbeuge

  • Abstand von Menschen mit Husten, Schnupfen oder Fieber halten, Händeschütteln generell unterlassen.

  • Hände vom Gesicht fernhalten (Schleimhäute in Mund und Nase sowie Augen).

  • Bei ersten Krankheitszeichen zuhause bleiben und ihren Arzt kontaktieren oder die Telefonnummer 116 117 anrufen.

  • Bin ich krank, dann mindestens 2 Wochen zuhause bleiben und nicht rausgehen. Familie, Freunde oder Nachbarn um Hilfe bei Einkäufen etc. bitten!

 

Zusätzliche Homöopathische Behandlungsempfehlung zur ärztlichen Behandlung:

Als Vorbeugung / wie Impfung Aconitum C 200 Globuli
1 x 3 Globuli die Woche bis die allgemeine Ansteckungsgefahr vorbei ist
Erste Anzeichen wie – Halsschmerzen, trockener Husten, Niesen, Kopfschmerzen

Aconitum C 200 Globuli
3 – 4 x 3 Globuli tgl. bis es besser wird, dann nur noch 2 – 3 x 3 bis die Beschwerden weg sind

Grippesymptome – Abgeschlagenheit, Schnupfen, Kopf- und oder Gliederschmerzen Eupatorium perfoliatum C 200 Globuli
3 – 4 x 3 Globuli bis es besser wird, dann 2 – 3 x 3 bis es ganz weg ist oder andere Symptome auftreten, dann das Mittel wechseln ( evtl. Durchfall, Kopfschmerzen … siehe Auflistung der Mittel)
Schüttelfrost und Grippesymptome

Nux vomica C 200 Globuli
Dosis siehe oben

Gliederschmerzen und Grippesymptome man fühlt sich wie eingerostet 
Rhus toxicodendron C 200 Globuli
Dosis siehe oben

Übelkeit

Nux Vomica C 200 oder Aconitum C 200
Dosis siehe oben

Übelkeit und Erbrechen

Ipecacquana C 200 Globuli
Dosis siehe oben

Durchfall / evtl. mit Erbrechen

 Arsenicum C 200 Globuli
3 x 3 bis zu 6 x 3 je nach Heftigkeit und jedes Mal Wasser trinken oder geschüttelte Coca Cola oder Ginger Ale trinken

Atemprobleme

Aconitum C 200 Globuli
Dosis wie schon beschrieben

Lungenbeteiligung (Lungenentzündung) Durst auf Kaltes

Phosphorus C 200 Globuli
Dosis wie bei anderen Mitteln

Kurzatmigkeit, Rasseln in der Lunge - Bronchien, Atemprobleme im Allgemeinen

Antimonium tartaricum C 200 Globuli
Dosis wie bei anderen Mitteln

Kein Geschmack und kein Geruch

Natrium murriaticum C 30 Globuli
2 – 3 x 3 Globuli tgl. bis besser

Schwäche und Erschöpfungszustände  –  wie kein anderes Mittel ! Kollaps akut, mangelnde Reaktion, innerliches Brennen, Haut eisig kalt bes. die Knie. Atemnot bis Asthma

Carbo vegetabilis C 200 Globuli
2 – 3 x 3 Globuli tgl. bis besser

Als Reaktionsmittel zwischendurch oder am Ende der Erkrankung zum Ausreinigen und Kraft gebend

Sulfur C 30 Globuli
2 x 3 tgl. bis besser oder andere Symptome                           auftreten, dann ein anderes Mittel nehmen


Bei Fragen können Sie sich jederzeit an mich wenden.

Auf jeden Fall ist es wichtig, dass Sie auch einen Arzt kontaktieren.

Die homöopathische Behandlung ist eine hilfreiche, unterstützende Maßnahme und ersetzt nicht die Behandlung beim Arzt.

 

Als weiteres können Sie noch Tees täglich als Unterstützung trinken:

Lindenblüten und Holunderblütentee – bei Erkältung, Grippe und Atemwegserkrankungen.

  • Ein gehäufter Teelöffel auf ¼ Liter Wasser, nur brühen, kurz ziehen lassen.

  • Eine bis drei Tassen täglich des Absuds trinken.

 

Jiaogulan – Ginsengkraut Tee - bei Infektionsherden, Umweltschadstoffen, Angst und seelischer Belastung …

 

Teezubereitung:

  • Ein Teelöffel Jiaoguland-Kraut

  • Eine Tasse kochendes Wasser

  • 10 Minuten ziehen lassen

  • Eine bis drei Tassen des Absuds täglich trinken.

 

Oder Tee mit Kräuterkugeln aus Jiaogulan:

  • Eine Kräuterkugel aus gepressten Jiaogulan-Blättern

  • 500 ml Wasser (ca. zwei Tassen)

  • 10 Minuten ziehen lassen

  • Eine bis drei Tassen täglich trinken.

  • Bis die Beschwerden besser sind, jedoch nicht länger als 6 Wochen.

 

 

Vitamin C Kaps - tgl. einnehmen für Erwachsene und für Kinder:

Holunderbeersaft warm machen und etwas Apfelsaft dazu geben, 1 – 2 Tassen tgl. trinken.